MY FAVORITE PHOTOS OUT OF 7 MONTHS USA

{DE & EN}

Ich wusste ja eigentlich schon von Anfang an, dass sobald ich den 6-Monats-Punkt erreicht habe die Zeit nur so rasen würde. Wenn man dann aber plötzlich Mitte Februar hat, obwohl man doch gefühlt erst letztes Wochenede betrunken auf der Weihnachtsfeier ist, dann ist der richtige Zeitpunkt für Panik. 

 

Heute bin ich 7 Monate in den USA. Also fast ne ganze Schwangerschaft. Jeder der mich kennt weiß, dass es kein Wunder ist, dass sich in der Zeit ein Haufen Bilder angesammelt haben. Auf meinem iPhone habe ich momentan 5.246 Bilder. Es werden immernoch Witze über diesen einen Tag an den Sunset Cliffs gerissen, an dem ich nach und nach 3 verschiedene Kameras aus meinem Rucksack gezogen habe. #dedication oder wat? Heute hab ich euch mal meine Lieblingsbilder aus 7 Monaten aka 215 Tagen USA zusammengestellt.

 I always knew that as soon as I am reaching 6 months here the time would feel like it’s sprinting away. But then you suddenly reach that point in January and then it’s suddenly the middle of February even though it feels like only last weekend you were drunk at the christmas party and that, exactly that is the right time for panic. 

Today I am in the USA since 7 months. That’s almost a whole pregnancy. Everybody who knows me wouldn’t be surprised by the fact that by now I have 5.246 photos on my iPhone and uncountable more on my cameras. And still to this day I still have to hear jokes about that one day at the Sunset Cliffs where I pulled three cameras out of my bag. #dedication or what? Today I am presenting you my favorite photos out of 7 months aka 215 days of USA. 

Sunset Cliffs San Diego

Dieses Foto stammt glaube ich aus meinem 2. Monat hier, als ich zum ersten Mal an den Sunst Cliffs war. Ich komme immernoch mehrmals im Monat hierher, die Sunset Cliffs sind definitiv mein Lieblingsplatz in San Diego.

This photo was taken in my second month here when I was at the Sunset Cliffs for the very first time. I am still coning to here multiple times a month, it’s definitely my favorite place in San Diego.

Tijuana, Mexico

Wenn man schon so nah dran wohnt muss man das auch ausnutzen! Von meinem Haus bis nach Tijuana sinds so ungefähr 20 Minuten. Ich bin zusammen mit der besten Freundin meiner Hostmum – die auch zu meiner besten amerikanischen Freundin geworden ist – und ein paar anderen Pflanzenfressern rübergelaufen und feiere bis heute immernoch dieses Bild aus einem kleinen mexikanischen Club in dem einfach ein pinkes Cabrio steht. Den Post zu meinem Tag in Tijuana könnt ihr hier finden.

I am living so close to Tijuana, I just needed to go! From my house it’s about 20 minutes. So I crossed the border with my hostmums best friend – who actually also became my american best friend – and a few other plant eaters and until this day I still can’t get enough of this picture from a small mexican club with a pink convertible inside. You can find the post about my day in Tijuana here. 

Melrose Avenue, Los Angeles

ICH LIIIIIIEBE DIE MELROSE AVENUE. Es war immer so ein kleines #lifegoal für mich vor all diesen coolen Wänden mal Bilder zu machen. Als ich 2014 mit meinen Eltern in Los Angeles war sind wir leider nicht dazu gekommen, deshalb hab ich mich nochmal extra darüber gefreut als ich dann endlich diese Bilder machen konnte, die man auf Instagram langsam echt nicht mehr sehen möchte. Stört mich net, ich bin in 2 Wochen wieder da und werd’s wieder machen.

I LOOOOOOVE THE MELROSE AVENUE. It was always a little #lifegoal for me to take pictures in front of all those cool walls. When I was in L.A. in 2014 with my parents there was no time, so I was extra happy when the day finally had come and I could finally take those pictures that nobody on instagram wants to see anymore but I don’t care and when I am back in two weeks I’ll do it again. 

Cedar Creek Falls, California

Das besondere an diesem Bild für mich ist nicht der Ort, sondern diese wunderwunderwundervolle Freundschaft. Nathalie war erst 8 Monate Au Pair in Seattle und ist dann ins Rematch gegangen und nach San Diego gekommen. Sie ist vegan und somit ist natürlich irgendwie vorprogrammiert dass wir beste Freunde werden. An dem Tag von dem Bild hat sie mich mit auf ein Tinder Date geschleppt, weil sie Angst hatte dass der Typ nervig ist und sie am Ende 3 Stunden alleine mit ihm am rumwandern und Auto fahren ist. War er nicht, und seit dem Tag haben wir zu dritt so gut wie jedes Wochenende was zusammen gemacht und sind auch alle zusammen zum Death Valley gefahren. Und auch wenn Nathalie Anfang Januar zurück nach Deutschland geflogen ist sind wir alle noch enge Freunde und Lukas fliegt sogar im Mai nach Europa um Nathalie zu besuchen.

The special thing about this picture is not the place, but this wonderwonderwonderful friendship. First Nathalie was an Au Pair in Seattle for 8 months, then went into rematch and came to San Diego. She’s vegan, so our friendship was kinda meant to be. On the day of the picture she took me on one of her tinder dates because she was afraid the guy would be annoying and she would be stuck hiking and driving with him for 3 hours. He wasn’t. And since that day us three spend almost every weekend together and even though Nathalie went back to Germany at the beginning of January (I can’t even begin to describe how much I cried) we all still remain close friends and in fact Lukas will actually fly over to Europe in May to visit Nathalie. 

Rockefeller Center, NYC

Mein erstes Mal in NYC. Und der schönste Moment von dem einem Tag in der Stadt. Irgendwas daran auf diese riesige, weite, volle, lebendige Stadt (und insbesondere das Empire State Building) zu gucken ist magisch. Lest alles über mein erstes Mal in New York City hier.

My first time in NYC. And the most beautiful moment of this one day in the city. Something about looking at this big ass, wide, filled, living city (and especially the Empire State Building) is magical. You can read everything about my first time in NYC here.

Brooklyn Bridge, NYC

Mein zweites Mal in New York. Was für mich hier dran so besonders ist ist, dass ich zum allerersten Mal komplett alleine irgendwo hingereist bin. Meine Gastfamilie hat in Philadelphia Verwandte besucht und ich hab am Wochenende den Bus nach NYC genommen und beim Chef meiner Hostmum gepennt. Und das war der Tag an dem ich mich ins alleine reisen verliebt habe. Ich kanns kaum erwarten bald alleine meinen travel month zu starten .

My second time in NYC. The special thing about this is that this was the first time I was ever travelling completely alone. While my host family was visiting relatives in Philadelphia I took the bus to NYC and slept at the place of my host mum’s boss. And that was the day I fell in love with travelling alone. I can’t wait to start into my travel month alone soon. 

Spruce Street Suspension Bridge, San Diego

Dieses Bild gibt einfach das Gefühl von dem Tag wieder. Ich hab eine kleine San Diego Sightseeing Tour gemacht um alle Plätze abzuklappern, die wir unbedingt sehen wollen aber noch nicht dazu gekommen sind. Der Tag war einfach perfekt und dieses Bild macht mich immernoch so glücklich.

This photo screams out the feeling of this day. I did a small San Diego sightseeing tour with Nathalie to see all the places we always wanted to see but never did before. This day was simply perfect and this photo still makes me incredibly happy.

Pacific Beach, San Diego

Meine zweite Woche hier. Das war an einem Montag. Ich hab den Samstag davor bei einem Youtuber-Treffen Thuy kennengelernt, und zwei Tage später hat sie mich direkt abgeholt und ist mit mir nach Pacific Beach gefahren. Das war so ziemlich das erste, was ich je von San Diego gesehen habe und bis heute bin ich noch mehrmals im Monat im Pacific Beach. Könnte auch daran liegen dass mein liebstes Sushi Restaurant dort ist.

My second week here. This was on a monday. The saturday before I went to a Youtuber meet-up and met Thuy – two days later she picked me up and we drove to Pacific Beach. That was the first place I ever really saw in San Diego and now I still come back to Pacific Beach multiple times a month. That’s maybe because my favorite sushi restaurant is there too.

Sunset Cliffs, San Diego

Ich hab auf Instagram ein Foto gesehen, das fast genau so aussieht und fand es so so so so wunderschön, dass ich es unbedingt nachmachen musste. An dem Tag war ein Kumpel von mir aus Deutschland hier und wir haben meine San Diego Sightseeing Tour gemacht – Pacific Beach, La Jolla, San Diego Sign, Sunset Cliffs, Coronado Bridge und noch irgendwas, was ich vergessen habe. Das war das erste Mal, dass ich in meinem Jahr hier mal wieder ein bekanntes Gesicht aus Deutschland gesehen habe. Es hat mich so so so glücklich gemacht.

I saw a picture like this on instagram and just HAD to take a similar one. I thought it looked so breathtaking. Also on this day a friend of mine from Germany was in town and I showed him around to all my favorite places. That was the first time I ever saw one of my known faces from Germany again here and it made me so unbelieveably happy. 

Death Valley, California
Death Valley, California

Ich beschreib diese beiden Bilder mal gemeinsam: Death Valley ist bis jetzt mein Lieblings-Nationalpark. Es ist so als würden tausend Welten in einem Park zusammenkommen. Und diese endlose Weite. Diese langen Straßen, die einfach in den Bergen verschwinden. Unglaublich wunderschön.

I am gonna combine the description of these two pictures: Death Valley is my favorite national park so far. It’s like thousands of worlds come together in one single park. And this neverending space. This long street that just disappears in the mountains. Breathtakingly beautiful.


Mir ist aufgefallen, dass ich nie so ein richtiges Ende unter meine Posts schreibe. Hab das irgendwie nicht so drauf. Aber versuchen wir’s mal: Seit ich die 6-Monats-Grenze erreicht habe rast die Zeit. Ich übertreibe nicht. Es ist so als war gerade Freitag und jetzt ist schon wieder Freitag und in weniger als 30 Freitagen bin ich schon zurück in Deutschland. Aber auch bis dahin werde ich weiterhin alle möglichen wundervollen Erinnerungen (und Fotos, hehe) sammeln. Und euch mit allem was auf dem Weg geschieht volllabern. -Tüdelü <3

I noticed that I never really write an ending to my posts. I am not good at this. But let’s at least try: Since reaching the 6-months-mark time is running. No, more like sprinting. I am not overreacting. It’s like it just was friday and now it’s friday again and in less than 30 fridays I am back home in Germany. But until then I am gonna keep collecting all experiences (and photos, hehe) I can get. And I am gonna keep telling you guys about everything along the way. – tüdelü (aka my way of saying bye, see you soon) <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.