curried quinoa avo balls

3

scroll down for english version

Wie versprochen, arbeite ich jetzt wieder mehr für den Blog! Und eine meiner Lieblingsbeschäftigungen war es immer Rezepte zu entwickeln, besonders gerne gesunde Rezepte, die ein bisschen Abwechslung zwischen die Gemüsepfannen und Pasta mit Tomatensauce bringen. Dann bitte aber auch noch einfach und schnell machbar! 

Zu meinem Geburtstag im Januar habe ich einen Reiskocher bekommen, den hab ich mir schon lange gewünscht und hatte ehrlich gesagt auch geplant ihn mir nach meinem Geburtstag selbst anzuschaffen, grad noch so Glück gehabt 😉 . Seit ich ihn habe gibt es bei mir unglaublich viel Reis und damit verbunden auch Sushi (YAY!). Ich habe nämlich nie solche Reiskochbeutel mit Sushireis gefunden und ihn im Topf zu machen war mir immer zu umständlich, weil er mir sowieso anbrennen würde. Jetzt schmeiß ich einfach alles in den Reiskocher und komm ne halbe Stunde später wieder – ich liebe es.

Jedenfalls habe ich letzte Woche dann auch mal ausprobiert Quinoa mit dem Reiskocher zu kochen. Ich hab Quinoa schon seit Ewigkeiten hier rumliegen, da es nunmal so auf Instagram und Blogs als das healthy food schlechthin angepriesen wird. Hab es aber nie wirklich gegessen, weil ich die Konsistenz nicht so geil fand und es auch wirklich anstrengend war das immer zu kochen, ohne dass es anbrennt. ABER NUN futtere ich es fast jeden Tag, mit dem Reiskocher geht es so einfach und wird auch superlecker weich wie Couscous! Ich koch immer 250g Trockengewicht Quinoa, damit ich mehrere Tage daran essen kann. Egal ob Frühstück, Mittag- oder Abendessen.

In diesem Rezept habe ich dann zwei meiner Lieblinge kombiniert: Avocado und Quinoa. Und dass man die Bälle am besten mit Stäbchen isst packt noch einen Pluspunkt oben drauf 😉 .  Dieses Rezept wurde inspiriert von einem Reisbällchen Rezept von chefkoch.de, ich finde es aber leider nicht wieder um es zu verlinken.

 

 

4

My birthday was in January and I finally got a rice cooker! You need to know, I am very very very lazy. So I never liked to cook loose rice, especially sushi rice. I just couldn’t find one of these cooking bags with sushi rice 🙁 . Anyway I got a rice cooker, and from this day on I have sushi at least once a week. I just need to throw the rice in with some water and come back half an hour later! Perfect for a #lazychick like me.

I always had Quinoa at home because it was so hyped on Instagram and blogs as the ultimate health food, but I almost never ate it because I didn’t really like the consistency and I always burned it plus the cleaning of the pot was annoying. Ugh. But last week I tried cooking it with the rice cooker and now NOTHING CAN STOP ME. Quinoa all day, every day. It just tastes completely different and it’s so easy to cook and clean up! I am sure there will be a detailed post about my rice cooker and other kitchen toys in the near future, stay tuned 😉

In this recipe I combined a few of my favourite things: Quinoa, avo and eating with sticks. This recipe is easy, fun to eat, fast, healthy, filling and a nice variety between vegetable stir fry and pasta with tomato sauce!

2

1

du brauchst: (für 1 Portion ~15 Bälle) / you need: (for 1 serving ~15 balls)

  • ~ 120g gekochtes Quinoa / ~120g cooked Quinoa
  • 1/2 Avocado
  • 2-3 EL Mehl / 2-3 tbsps flour
  • Gewürze: Curry, Paprika, Kurkuma / Spices: Curry, paprika, turmeric

und so geht’s:

Vermenge einfach das gekochte Quinoa mit der Avocado bis eine gute Masse entsteht. Je nachdem wie groß die Avocado war kannst du auch noch mehr Quinoa hinzufügen. Es sollte nur genug Avocado da sein, um jedes Korn zu „ummanteln“. Anschließend fügst du 2 EL Mehl hinzu und vermengst wieder alles gut. Dann kommen die Gewürze – je mehr, desto intensiver schmecken die Bälle natürlich. Ich würde schätze, dass ich ungefähr 1/2 TL Curry, 1/2 TL Paprika und drei „Gewürzdosenschwenker“ Kurkuma benutzt habe. Mit einem Teelöffel nimmst du jetzt immer eine gute Portion des Gemisches auf und formst mit deinen Händen Bälle daraus – wenn sie nicht halten, gib noch mehr Mehl dazu! Einfach in einer Pfanne mit etwas Wasser oder Kokosöl ausbacken und fertig! Ich serviere sie am liebsten auf Salat, gebe noch etwas Sojasauce oder Salz rüber und esse sie mit Stäbchen. Lass es dir schmecken! 🙂

Here’s how:

Mix the Quinoa and the avo well until properly combined. You can add more Quinoa if the avo was pretty big – you should be able to clearly see the quinoa but still it should be coated with avo. After that add the flour and spices, the more you use of the spices the more intense the balls will get. I used about 1/2 tsp curry, 1/2 tsp paprika and 3 „Spice shaker shakes“ of turmeric. Mix well, take a heaped teaspoon of the mixture and begin to form small balls with your hands. If they don’t hold together you can just add more flour. Put them into a hot pan with some water or coconut oil and fry until they are slighty brown, done! I like to serve them with some soy sauce and salt and to eat them with sticks. Enjoy! 🙂

If you try my recipes and share them on Instagram please use the hashtag #shadesofkimskitchen so I can see them! 🙂

Love,

Foto 19.01.16, 16 32 33

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.